Happy Mary 2012 – So wars

Feucht – aber fröhlich

Die Turner des TV Cochem trafen sich am vergangenen Wochenende (15. – 17. Juni) auf der Happy Mary um dort ein gemeinsames Wochenende zu verbringen.

Mit viel Vorfreude planten wir und kauften ein, um dann am Freitag die Happy Mary zu entern. Dies geschah schon im leichten Regen, weshalb mehrere Stoßgebete gen Himmel geschickt wurden, dass Petrus ein Einsehen mit unseren Turnern haben sollte. Sie wurden auch am Freitag weitestgehend von Regen verschont, sodass die mitgebrachte TuJuTasche ausgiebig genutzt werden konnte. Springseile, Badminton, Wurfgeschosse und ein tauzieh-Tau konnten neben mehreren Bällen die Kinder begeistern.
Trotz des aufgeweichten Bodens haben wir es fertig gebracht ein Feuer zu entfachen um unsere mitgebrachten Würstchen und Steaks darauf zu grillen. Es schmeckte allen auch sehr gut. Die anschließende Nachtwanderung wurde wieder von einem „Monster“ unterbrochen, welches durch die Kinder eingefangen und unschädlich gemacht wurde.
Nachdem alle wieder wohlbehalten auf der Happy Mary angekommen waren, konnten wir uns dem Stockbrot widmen. Lecker war es und so langsam bekommen wir Übung im Backen des Stockbrots. Bei Lagerfeuerromantik wurde noch die Gitarre ausgepackt und einige Liedchen geträllert. Nach diesem anstrengenden Tag gingen die meisten Turner dann auch freiwillig ins Bett.

Um 6 Uhr am nächsten Tag erwachten die ersten Teilnehmer und stellten fest, dass das durchwachsene Wetter vom Vortag sich nun auf pausenlosen Regen umgestellten hatte. Das machte aber dem Spaß aller Teilnehmenden keinen Abbruch. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann gut eingepackt in Regenjacken und mit Gummistiefeln bewaffnet raus in die Natur, den Wald und den nahe gelegenen Bach unsicher machen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Trainer alle Hände damit voll zu tun hatten vollgelaufene Gummistiefel auszuleeren und durchweichte Socken und Hosen zu wechseln.
Das Würstchengulasch zum Mittagessen traf bei den Kindern zum Teil auf große Zustimmung und machte alle Turner ausreichend satt, um die begonnene Drainage für das Feuer weiter zu bauen. Diese wurde notwendig, weil durch die Regenmassen sich ein Rinnsal gebildet hatte, das zielstrebig in das Feuer hinein fließen wollte. Dies wussten aber die Turner zu verhindern mit Kanälen, Dämmen und Schleusen.
Gegen 15:00Uhr konnten die Eltern ihre mittlerweile leicht verschlammten Kinder wieder einpacken und die Älteren waren nun unter sich. So wurde mit einer Partie Munchkin begonnen und, weil es langsam kalt wurde, der Ofen angeheizt. So versorgt, konnten wir den Aschenbraten in das Feuer legen und ihn 2,5 Stunden später genießen, wobei er im Feuer etwas gelitten hatte und teilweise verbrannt war.
Der Abend, bzw. die Nacht bestand aus „Werwölfe von Düsterwald“ bei dem es am Ende recht ausgeglichen zwischen Dorfbewohnern und Werwölfen stand.

Der Sonntag überraschte uns mit herrlichstem Wetter und erleichterte uns so das Aufräumen nach einem ausgiebigen Pfannkuchen-Frühstück.

Alles in Allem war es wieder ein sehr schönes Wochenende und ich möchte mich bei allen Helfern für ihre hervorragende Mitarbeit bedanken. Besonders bemüht um die Kinder hat sich dieses Jahr René – herzlichen Dank dafür, René.
Auch danken möchte ich allen Eltern, die uns mit reichlich Kuchen und Salaten unterstützt haben.

Mag ich(0)Mag ich nicht(0)
Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Freizeit, Turnen! abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Happy Mary 2012 – So wars

  1. Pingback: Happy Mary – Nachtaktivitäten | Turnen im TV Cochem

Schreib einen Kommentar