Turnerinnen werden Vizeverbandsmeister

Die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen der Mädchen fanden am 2.und 3. November in Hermeskeil statt. Vom TV Cochem hatten sich drei Mannschaften im Gauentscheid qualifiziert, jedoch nahmen nur zwei ihr Startrecht wahr.

Zuerst war die Altersklasse 2001 und jünger, mit 15 Mannschaften, an der Reihe. Für den TV Cochem starteten Ines Leicht (Jg.2001), Antonia Zelt (2002), Sophie Grünewald (2002), Charlotte Zelt (2004) und Julie Kölsch (2004). Da die Altersspanne der Turnerinnen innerhalb einer Mannschaft sehr groß ist, können sich gerade die Jüngeren an die Atmosphäre von Verbandsmeisterschaften gewöhnen und schon mal Erfahrungen in einem größeren Wettkampf sammeln. Dies taten die beiden Jüngsten mit Bravour! Beide konnten, ohne Nerven zu zeigen, ihre Leistungen aus dem Training abrufen. Aber auch die drei Älteren turnten ihre Übungen souverän durch, so dass die Mannschaft mit 169,35 Punkten auf einem respektablen 8.Platz landete.

Danach folgte der Wettkampf der Altersklasse 1997 und jünger, in dem 10 Mannschaften an den Start gingen.

Für den TV Cochem turnten Sophie Hofmann (Jg.1997), Celine Kölsch (1998), Clara Welz (1999), Marie Ostermann (2000), Josefine Feiden(2000) und Annika Hofmann (2000). An jedem Gerät starten, wie auch bei den Kleinen, jeweils vier Turnerinnen, wobei die drei besten Übungen in die Mannschaftswertnote einfließen.

Die Großen begannen ihren Wettkampf am Stufenbarren. Hier konnten alle ihre Übungen ohne Probleme durchturnen und erhielten von einem strengen Kampfgericht respektable Wertnoten, wodurch sie von Platz zwei in den Wettkampf starteten. Am Schwebebalken, dem besten Gerät der Cochemer, stürzten leider zwei Mädchen, was mit je einem Punkt Abzug in der Wertnote bestraft wurde. Dennoch waren die Wertungen durch die präzise und elegante Ausführung überdurchschnittlich hoch, sodass die Mädchen ihre Position weiterhin verteidigen konnten. Würde es reichen, um an den Erfolg ( Platz 3) vom letzten Jahr anknüpfen zu können?

Jetzt kam der Boden an die Reihe. Hier zeigte die Mannschaft wirklich Teamgeist: Drei Turnerinnen waren gesetzt, doch wer sollte als Vierte turnen? Da Clara und Marie beim Einturnen an diesem Tag zwei identische Übungen zeigten, musste das Los entscheiden. Es fiel auf Clara, die jedoch sofort Marie tröstete, indem sie versprach, Marie am nächsten Wettkampf turnen zu lassen…..

Die Jüngeren kamen sehr gut durch ihre Übungen. Sophie hatte sich an die schwierige P9 gewagt, obwohl sie diese wegen des fehlenden Schwingbodens nur einmal trainieren konnte, wollte diese aber dennoch im Wettkampf zeigen, da die Akrobatik, die gymnastischen Sprünge und die Choreographie ihr mehr liegen als bei der P8. Sie bekam alle Elemente und Verbindungen anerkannt, musste aber bei der Ausführung etwas mehr Abzüge hinnehmen als bei der leichteren Übung. Würde es zur Qualifikation für Rheinland-Pfalz reichen? Als dann am Sprung sehr strenge Kampfrichter die Wertnoten drückten, wagte keiner mehr daran zu glauben. Platz 4 oder 5 wäre realistisch.

Doch dann kam bei der Siegerehrung die Überraschung: Es wurde sogar noch der 2.Platz mit 187,35 Punkten vor dem TV Rheinbrohl, nur hinter der Coblenzer Turngesellschaft, die seit Jahren das Turnen im Verband dominiert! Ebenfalls 2. wurde Sophie in der inoffiziellen Einzelwertung. Welch ein Jubel bei den Mädchen, der Trainerin und einer übriggebliebenen Mutter, denn mittlerweile war es 19.45 Uhr geworden.

Nun freuen sich alle darauf, am16. November zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften nach Niederwörresbach zu fahren. Herzlichen Glückwunsch!

Die gesamte Ergebnisliste gibt es hier:

http://www.tvm.org/downloads/fachgebiete/gtw/2013/2013_tvm_mm_gtw_ergebnisse.pdf

P1010757 P1010785 P1010792 P1010829 P1010831 P1010845 P1010801

Mag ich(2)Mag ich nicht(0)
Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Ergebnisse, Turnen! abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar