Wir trainieren: Standwaage

Heute in der Reihe „Wir Trainieren“: Standwaage

Die Standwaage ist das erste bedeutendere Haltelement in den P-Stufen. Sie beschreibt den Stand auf einem Bein, während Oberkörper und das andere Bein eine horizontale gerade Linie bilden. Die Arme werden meist seitlich vom Körper abgesprizt, ebenfalls in der Horizontalen gehalten.

Geübt wird das durch verschiedene Gleichgewichtsübungen auf einem Bein. Dies kann Balancieren über eine Bank sein, einbeiniges Trampolinspringen oder Ähnliches.

Neben Gleichgewicht braucht der Turner auch eine gewisse Beweglichkeit. Diese wird gleichzeitig mit der Dehnung zum Spagat geübt oder wie folgend an der Sprossenwand mit betontem Spreizen des Beines nach hinten oben. Mit der Sprossenwand als Hilfsmittel kann außerdem die Position der Standwaage sehr gut erlernt werden.

Darauf achtet der Kampfrichter:

  • Der Oberkörper mit dem Bein ist horizontal, evtl sogar etwas darüber
  • Die Knie beider Beine sind gestreckt
  • Die Hüfte wird nicht aufgedreht (Bauchnabel muss zum Boden zeigen)
  • Die Arme sind gestreckt
  • Der Oberkörper ist aufgerichtet, der Kopf schaut nach vorne

IMG_0063

Mag ich(2)Mag ich nicht(1)
Dieser Beitrag wurde unter Training, Turnen! abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar