Wir trainieren: Kraft

Heute in unserer Reihe „Wir Trainieren“: Kraft

Ein Turner braucht besonders viel Kraft, insbesondere Kraft in den Armen. Dazu haben wir vielfältige Möglichkeiten:

Ein bisschen Wissenschaft:

Kraft ist eine gerichtete physikalische Größe, die Körper beschleunigen oder verformen kann. Wikipedia

Im Trainings definiert sich Kraft als

Fähigkeit des Nerv-Muskel-Systems, durch Innervations- und Stoffwechselprozess mit Muskelkontraktionen Widerstände zu überwinden (konzentrische Arbeit), ihnen entgegenzuwirken (exzentrische Arbeit) oder sie zu halten (statische Arbeit).

Somit unterteilt man in Maximalkraft, Schnellkraft, Krauftausdauer, Reaktivkraft und Explosivkraft.
Diese verschiedenen Arten der Kraft werden auch unterschiedlich trainiert. Maximalkraft baut zum Beispiel auf viel Gewicht auf und wenig Wiederholungen, während die Kraftausdauer auf eher wenig Gewicht, dafür aber auf eine hohe Wiederholungszahl aufbaut. Beides brauchen wir im Turnen.

Maximalkraft
Ist die Fähigkeit einem Reiz mit größtmöglicher Kraft entgegen zu wirken. Diese Kraft brauchen wir zum Beispiel beim Klimmzug

Schnellkraft
Ist die Fähigkeit schnellst möglich Kraft zu entwickeln

Kraftausdauer
Ist die Widerstandskraft gegen Ermüdung bei statischen oder dynamischen Krafteinsätzen, wobei mindestens 30% der gesamten Muskelmasse arbeiten müssen

Reaktivkraft
Ist die Fähigkeit aus einer konzentrischen in eine exzentrische Arbeitsweise und umgekehrt wechseln zu können (unter 200ms)

Explosivkraft
Ist die Fähigkeit zu Beginn einer Bewegung einen größtmöglichen Kraftanstieg zu haben

Siehe zu diesem Thema auch diesen Beitrag.

Mag ich(0)Mag ich nicht(1)
Dieser Beitrag wurde unter Training, Turnen! abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar