Wenn Turner eine Reise tun …

… dann wird es meist sportlich und in jedem Fall sehr lustig. Alles traf auf die Reise von Anna und mir zu, die wir ins ferne Nordrhein-Westfalen unternahmen, um dort Sascha zu besuchen. Bepackt mit Schlafsachen, Wechselklamotten, Zahnbürste, guter Laune und Nutella marschierten wir in Düsseldorf nach vorheriger kurzer Parkplatzsuche in die sechste Etage. Wie immer entlohnte der Ausblick von der Dachterrasse aus auf den Düsseldorfer Fernsehturm die Anstrengungen.

Gut vorbereitet suchten wir unseren gemeinsamen ersten Nachtcache raus. Es sollte der
KNight-Cache: Der Muggler sein. Nachdem auch der Drucker ein Einsehen mit unserem Vorhaben hatte, ging es raus ins Gelände. Da es mittlerweile schon später Abend war, hatten wir perfekte Umgebungsbedingungen: Es war ziemlich finster. Ohne Taschenlampe sah man so ziemlich nichts.

IMG_4246 IMG_4240 IMG_4244 IMG_4254

 

Ich möchte nicht zu viel spoilern: ein super Spaziergang durch den Wald, der durch die Dunkelheit deutlich anstrengender wurde, als er bei Tageslicht wahrscheinlich gewesen wäre. Mit erfolgreich geloggtem Besuch ging es zurück in Saschas Penthouse-Wohnung in der wir uns zur Ruhe begaben.

Mit einem sehr ausgedehnten Frühstück wurde der kommende Tag eingeleutet. Ein weiterer Cache sollte uns die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen näher bringen. Wir entschieden uns für einen Cache aus der 😀 Reihe: 😀 Im Herzen von Düsseldorf Dieser Cache bescherte uns nicht nur schöne An- und Aussichten auf Düsseldorf, sondern auch einige Kilometer für unsere durch den Cache in der Nacht davor eh schon leicht angestrengten Füße. Viele Bauwerke haben wir gesehen und alles wurde natürlich dokumentiert.

IMG_4259

Schließlich wurde die lange Nacht der Museen unsicher gemacht, bei der wir uns folgende Kurzfilme ansahen: Shit Happens 3.0 Außerdem ein paar sehr verstörende Kunstausstellungen, bei denen sich uns Dörflern der tiefere Sinn der dargebotenen Kunstwerke nicht auf den ersten Blick erschlossen hat. Auch der zweite, dritte und zehnte Blick brachte wenig Erleuchtung.

Der darauf folgende Sonntag wurde abgerundet von dem finalen Suchen und Finden des Caches und dem Besuch des ersten Seifenkistenrennens der Stadtwerke Düsseldorf.

Allem in Allem ein sehr schönes Wochenende!

Sascha hat seine Erlebnisse im eigenen Blog zusammengefasst. Sehr lesenswert!

Mag ich(0)Mag ich nicht(0)
Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Freizeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar